Okt 10

Sonderausgabe unserer Zeitung “Helene”

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

unten aufgeführt präsentieren wir Ihnen unsere Sonderausgabe für den Monat Sept/Okt der Stadtteilzeitung “Helene”. Außerdem stellen wir Ihnen gern die Online-Version zur Verfügung.

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern, Mietern, Gewerbetreibenden und Akteuren viel Spaß beim Lesen der aktuellen Ausgabe der “Helene”.

Ausgabe Sept/Okt 2014 (PDF) [LINK]

Aug 13

Die vierte Ausgabe der Zeitung “Helene” ist da!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

unten aufgeführt präsentieren wir Ihnen die vierte Ausgabe unserer Stadtteilzeitung “Helene”. In den nächsten Tagen wird die “Helene” in Ihrem Haushalt sowie in den Ladengeschäften am Helene-Weigel-Platz eintreffen. Vorab stellen wir Ihnen gern die Online-Version zur Verfügung.

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern, Mietern, Gewerbetreibenden und Akteuren viel Spaß beim Lesen der aktuellen Sommerausgabe der “Helene”.

Ausgabe August 2014 (PDF) [LINK]

Jul 28

Kunst im Kiez – Jugend steht auf für Kinderrechte. 25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention

Temporäre Skulptur vorm Rathaus

Ein sehr spannendes Projekt fand am 18. Juli 2014 vor dem alten Rathaus mit der Übergabe einer Skulptur an die Schirmherrin Juliane Witt, Stadträtin für Jugend, Familie, Weiterbildung und Kultur, seinen Abschluss.

Kinderrechte gehören als Thema in die Mitte der Gesellschaft. Und es ist nötig, diesen Platz auch immer wieder einzufordern. Viele kennen diese Rechte nicht und deshalb finden sie nur wenig Beachtung.

Das wollten die „Macher“ des Kulturprojekts anlässlich des Jubiläums UN-Kinderrechte – vor 25 Jahren ratifizierte die UN-Vollversammlung die UN-Kinderrechtskonvention – verändern.

Continue reading

Jul 17

Ausstellung „Architektur und Schule“

Die Ausstellung zeigt vom 18.Juli bis 29. August 2014 Ergebnisse aktueller Projekte der Initiative „Architektur und Schule“ der Architektenkammer Berlin.

Die neue Ausstellung zeigt Projekte aus dem Jahr 2013, die in Zusammenarbeit mit verschiedenen Berliner Schulen von Kindern und Jugendlichen erarbeitet wurden. So werden beispielsweise verschiedene Ergebnisse des Förderprogramms „denk.mal.grundschule“ gezeigt.
Im Jahr 2008 hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft das Programm in Kooperation mit der Architektenkammer Berlin ins Leben gerufen, damit auch Schülerinnen und Schüler Berliner Grundschulen sich mit dem Erbe der Stadt auseinander setzen können.

Aber auch Arbeiten älterer Schüler sind vertreten. In dem Projekt „Jugendcamp auf dem Tempelhofer Flugfeld“ lernten die Jugendlichen der 11. Klasse des Albert-Einstein-Gymnasiums mit dem Architekten Daniel Frankenstein Planung als Prozess kennen.
Bereits seit 15 Jahren engagiert sich die Initiative „Architektur und Schule“ ehrenamtlich für die architektonische Bildungsvermittlung an die jüngsten Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt.

Dazu gehen Mitglieder der Architektenkammer Berlin an die Schulen und begleiten den Unterricht. Sie fördern das „Sehen“ und ein altersgemäßes „Verstehen“ der vielfältigen Bedingungen und Zusammenhänge der stadtplanerischen und baulichen Entwicklungen. Die Kinder sollen lernen ihre eigene Umwelt besser wahrzunehmen.
„Architektur und Schule“ ist seit 1999 als Begleitausstellung zur Ausstellung „da! Architektur in und aus Berlin“ konzipiert. Als Wanderausstellung werden die Projektergebnisse anschließend in den Berliner Bezirken gezeigt.

Weitere Informationen und ein Faltblatt über die Initiative „Architektur und Schule“ sind in der Ausstellung oder bei der Architektenkammer Berlin erhältlich (www.ak-berlin.de(Externer Link)).
Altes Rathaus Marzahn, Foyer
Ausstellungszeitraum 18.07.-29-08.2014
Öffnungszeiten: Mo-Fr. 9:00 – 18:00 Uhr

Jul 17

Eröffnung der Ausstellung in der kleinen Rathausgalerie: Präsentation der Werke der Preisträger zum Schülerwettbewerb „Gärten der Welt“

Ab dem 21. Juli bis 29. August 2014 können Besucherinnen und Besucher im Foyer des Alten Rathauses Marzahn die Ausstellung mit der Präsentation der Ergebnisse der Schülerwettbewerbe der Freunde der Gärten der Welt e.V. in den Jahren 2011 bis 2013 bewundern.
Dabei wurden Berliner Schülerinnen und Schüler aufgerufen, sich in Form von Geschichten, Fotos oder Zeichnungen zu den Themen:

- Kontrast und Zusammenspiel der vier Element in den „Gärten der Welt“ (2013)
- Kobolde, Feen, Geister-Phantasien in den „Gärten der Welt“ (2012) und
- „Gärten der Welt“ – die Welt entdecken (2011)

künstlerisch auszudrücken. Dabei stehen die „Gärten der Welt“ im Focus der Auseinandersetzungen.

Im Ergebnis entstanden spannende, interessante und fantasiereiche Werke.

Anschrift:
Kleine Rathausgalerie
Altes Rathaus Marzahn
Helene-Weigel-Platz 8, Erdgeschoss
12681 Berlin

Kontakt: eleonore.weigel@ba-mh.verwalt-berlin.de, Tel. 030 90293 2617