Kunst im Kiez – Jugend steht auf für Kinderrechte. 25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention

Temporäre Skulptur vorm Rathaus

Ein sehr spannendes Projekt fand am 18. Juli 2014 vor dem alten Rathaus mit der Übergabe einer Skulptur an die Schirmherrin Juliane Witt, Stadträtin für Jugend, Familie, Weiterbildung und Kultur, seinen Abschluss.

Kinderrechte gehören als Thema in die Mitte der Gesellschaft. Und es ist nötig, diesen Platz auch immer wieder einzufordern. Viele kennen diese Rechte nicht und deshalb finden sie nur wenig Beachtung.

Das wollten die „Macher“ des Kulturprojekts anlässlich des Jubiläums UN-Kinderrechte – vor 25 Jahren ratifizierte die UN-Vollversammlung die UN-Kinderrechtskonvention – verändern.

Sie – die Gesellschaft für politische Bildung und Partizipation, Roter Baum JFE Anna Landsberger, JFE Klinke, Georg-Klingenberg-Schule Schulsozialstation Thomas Huke, pad e.V. und das Jugendamt Marzahn-Hellersdorf, Region Marzahn-Süd-Biesdorf Joachim Dikmayer – entwarfen und gestalteten eine Skulptur  zur Unterstützung der Kinder- und Jugendrechte vor dem alten Marzahner Rathaus. Mit der Skulptur schufen sie ein Raumsymbol, welches den Ort der Diskussionen markierte. Die Kinder und Jugendlichen stellten  IHRE KUNST den anderen Menschen vor und hatten MEGA Spaß dabei.

Weitere Informationen: http://kjbmh.wordpress.com/eine-seite/sku

Zeitrafferfilm vom Aufbau der Skulptur: https://twitter.com/Springpfuhl

Hinterlassen Sie eine Antwort